Die „Aktiv-vor-Ort“-Workshops beschreiben ein eigenes Handlungsfeld des Peernetzwerks, in dem interessierten und engagierten Jugendlichen Kompetenzen auf einer peer-to-peer Ebene, also auf Augenhöhe, vermittelt werden. Die 16- bis 27-jährigen Peers des Netzwerks leiten und moderieren dazu deutschlandweit interaktive Seminare. Dabei wird zumeist ein methodischer Schwerpunkt gesetzt, aber auch Themen der Demokratiebildung oder die Begleitung eines individuellen Gruppenprozesses können im Mittelpunkt stehen. Das Netzwerk kann dazu von Institutionen, Vereinen oder anderen Jugendgruppen angefragt werden, sodass gemeinsam ein Konzept ausgearbeitet wird. Häufig behandelte Inhalte sind z.B. Projektmanagement, Rhetorik und Moderationsmethoden, Argumentation gegen Stammtischparolen, sowie kreative Beteiligungsformate, wie eine Zukunftswerkstatt und Design-Thinkings.